Lee Jeans (34)

Die Geschichte von Lee begann bereits im Jahr 1889 in Kansas. Damals bestand das Sortiment aber hauptsächlich aus Arbeitsbekleidung wie der berühmte Overall „Lee Union- All“, der 1911 auf den Markt kam oder im Jahr 1921 die für Eisenbahnmitarbeiter gefertigte „Loco Jacket“. Bereits in den 1920ern etablierte sich die sogenannte „Nietenhose“ so langsam ebenfalls als Hose für die Freizeit. Endlich wurden auch Reißverschlüsse in die Hosen eingearbeitet – das ist natürlich wesentlich praktischer und schneller, als jedes mal mehrere Knöpfe zu öffnen. Als dann die großen Filmstars Lee Jeans auf der Leinwand trugen, wollte jeder Jeans tragen und so aussehen wie die Stars. Frauen mussten allerdings noch etwas länger auf Jeans warten. Erst 1934 wurde die erste Denim für Damen hergestellt.


Wie James Dean, Marilyn Monroe und Marlon Brando die Lee Jeans berühmt machten

James Dean trug Lee Jeans in „...denn sie wissen nicht was sie tun“

James Dean trug in diesem Kultfilm seine Lee Jeans zusammen mit einem weißen Shirt und einer auffälligen roten Jacke. Dieses Outfit ist bis heute so sehr beliebt, das es immer noch auf den Laufstegen und den Straßen der Welt als Tribut an James Dean nachgeahmt wird. Wer mag, kann natürlich auch bei Outlet46 ein Outfit in diesem Look shoppen und damit genauso rebellisch, cool und jugendlich wirken. Einfach eine Lee Jeans in Blau mit einem weißen Basic-Shirt und einer roten Jacke kombinieren. Die passenden Treter findet ihr ebenfalls bei uns.





Marilyn Monroe funktioniert Lee Jeans einfach um

Schon in „Misfits“ trug Marilyn Monroe eine Lee Jeans Jacke. Und zwar das Modell „Storm Riders“. Aber auch privat sieht man die Hosen an ihr – der Clou: Sie schnürt einfach einen Gürtel um den breiten Bund in der Taille und macht die Lee Jeans damit für Frauen salonfähig. Auch heute ist der Look noch total beliebt. Lee stellt seit 1949 glücklicherweise auch Kleidung für Frauen her, so dass sie ebenfalls ihre eigenen Looks und Styles kreieren können.


Marlon Brando und seine Lee Jeans in „Der Wilde“

Zur der Zeit als Marlon Brando eine Lee Jeans zum Motorradfahren in „Der Wilde“ trug, setzten sich Jeans auch in der Bikerkultur durch. Auch heute sind robuste Jeans, wie die von Lee, beliebt bei Bikern. Denn der feste Denim-Stoff schützt vor Wind, Kälte und kleinen Abschürfungen. Man muss aber kein Motorrad fahren, um diesen coolen Look zu tragen. Kombiniert einfach eine stylische Lederjacke zur Lee Jeans und rockt die Straßen und Clubs!


Lee Jeans – Robust, Klassisch, Cool

Ein besonderes Merkmal dieser Marke ist die Qualität der Jeans. Dadurch, dass sie ursprünglich zum Beispiel als Hosen für Goldgräber dienten, war das Material von Anfang an robustes Denim. Harry David Lee verwendete schon von Anfang an nur Baumwolle aus den USA. Auch heutzutage sind Lee Jeans bekannt für ihre Haltbarkeit. Wenn man an seiner Jeans besonders lange Freude haben möchte, sollte man sie so selten wie möglich waschen. Kleinere Flecken kann man vorsichtig mit einem feuchten Tuch entfernen. Gegen Düfte hängt man sie einfach an die frische Luft. Sollte die Hose aber einen Elasthan-Anteil aufweisen, sollte man diese häufiger waschen als Jeans aus 100% Baumwolle, denn diese verlieren schneller ihre Form.


Merkmale

- bis zu 100% oder kleine Elasthan-Anteile bzw Elastomultiester für perfekte Passform

- große Auswahl an Modellen und Farben

- oft klassischer 5-Pocket-Style

- gut zu kombinieren

- robust und langlebig


Produktkategorien Lee Herren Jeans » Lee Luke Jeans »

Newsletter
Kostenlos von Rabatt-Aktionen erfahren!
Nach oben