Nike Internationalist – das läuft international

Für Sneaker von Sportswear-Hersteller Nike läuft es international bestens. Ausschlaggebendes Durchbruchsjahrzehnt waren die 80er. Um das Geschäft international zum Laufen zu bringen, konzipiert der Konzern damals den Laufschuh Internationalist: einen Sneaker mit waffelgemusterter Außensohle, der sich zum beliebten Trend-Klassiker des Nike Sortiments entwickelt. Wer den Film "Breakfast Club" kennt, weiß von Anthony Michael Halls Füßen, wie stylisch der Internationalist im Navy-Print zu Alltagskleidung aussieht. Ob in Kombination mit Laufhosen, Chinos, Jeans, Leggins oder Röcken: Mit seiner keilförmigen Silhouette und seinem Retro-Look gibt der Internationalist nahezu jedem Outfit coolen Urban-Touch und sportlichen Chic.

Schon vor seinem Filmauftritt 1985 beweist der Internationalist, dass er seine Träger dank weicher Cushion-Sohle besser auftreten lässt. 1982 verhilft er seinem Erstlingsträger Salazar beim New York Marathon zum Sieg. Im Laufe der 80er entwickelt sich der sportliche Alltagsallrounder zum internationalen Kult-Sneaker und bleibt mit einer Mischung aus Tragekomfort und schlichtem Lässig-Look bis heute die Nummer 1 des Nike Line-Ups. Erfolgszutaten: stabilisierendes Wildleder, atmungsaktive Mesh-Materialien, leichtes Nylon und EVA-Sohle verpackt in unaufdringliche Colourways, die sich an jedes Outfit anpassen. So sieht Nikes internationales Erfolgskonzept Internationalist aus. Nike Designer liefern zum beliebten Lifestyle-Schuh mit Retro-Charme seit 30 Jahren jährlich frische Design-Updates und Special Editions. Der zeitlose Kult des Klassikers setzt sich gnadenlos fort.

NIKE Internationalist (0)


Geschichte

Die 80er Jahre stellen die Weichen in der Sportschuhherstellung auf Neuerung. In den USA bricht damals ein Marathon-Boom aus: Stadtmarathonläufe entwickeln sich zum Trend. Dass der Internationalist gerade zu dieser Zeit den Markt erobert, ist kein Zufall. Obwohl es Sportschuhe schon vor den 70er und 80er Jahren gibt, entwickelt sich der Massenmarkt als eine Konsequenz zum ersten Lauf-Boom gegen Mitte der 70er. Offiziell zu Anfang desselben Jahrzehnts gegründet, fühlte sich Nike zur Entwicklung eines massenmarkttauglichen Laufschuhs aufgerufen und erfindet den Internationalist. Der Laufschuh wird zur amerikanischen Antwort auf die ersten Laufschuhe von Onitsuka oder den Dassler-Brüdern und orientiert sich an robustem Lässig-Design mit hochwertigen Materialien für höheren Tragekomfort.

EVA-Mittelsohle für optimalen Support und traktionsfähige Außensohle für bessere Straßenhaftung zeichnen den Langstreckenlaufschuh Internationalist aus. Obwohl der Sportschuh bei seiner Erstvorstellung 1982 durch und durch als Laufschuh gedacht ist und seine Eignung im selben Jahr an den Füßen des New-York-Marathon-Siegers beweist, erlösen Anthony Michael Halls Füße den Internationalist im „Breakfast Club" drei Jahre später von den Grenzen der Laufszene. Der stylische Schuh wird dank der Kultfilmszene zu einem allroundfähigen Alltagsschuh, der sich vor Fans kaum noch retten kann. Durch den Erfolg des Internationalisten angespornt, liefert Nike in den Folgejahren verschiedene Ableger und Upgrades, so beispielsweise den fußknöchelumschließenden Internationalist Mid Utility.

Kooperationen & Editionen

Regelmäßig frische Designs und Materialien: Das hält den Kult um den Internationalisten frisch. Der Hype um den Schuh hat in der Vergangenheit Kooperationen zwischen Nike und Erfolgsmarken der Textilindustrie den Weg geebnet. Eine davon ist die mit Pendleton Woolen Mills, die neben Neuauflagen des Air Max auch den Internationalisten in neuem Design hervorbrachte. Die beiden weltberühmten Marken präsentierten die klassische Keilsilhouette des Kultschuhs 2016 im gemusterten Wollmantel mit Pendleton-Signatur. Die Special-Edition mit dem Titel Pendleton x Nike-Kollektion trägt neben Wolle in schwarzen, grauen und braunen Colourways hochwertigen Lederbesatz. Sommerliche Leichtigkeit erhält die Retro-Keilsilhouette des Internationalisten dagegen mit den Blumenmustern der Liberty London Edition.


Merkmale

Obermaterial:
Wildleder und Nylon mit Mesh-Einsätzen
Mittelsohle:
eingespritzte EVA-Sohle
Innensohle:
Softtextil
Außensohle:
griffige Laufsohle mit Waffelprofil
Besonderheiten:
keilartige Retro-Form

Ob in winterfitter Mid-Ausführung oder im Sommergewand: Der Nike Internationalist ist in allen Editionen ein Bequem-Schuh mit funktionaler Dämpfung und atmungsaktiven Mesh-Einsätzen, der moderne Lauftechnologie mit Retro-Flair verbindet. Für wen es mit dem Internationalisten an den Füßen nicht bestens läuft, für den wird es wahrscheinlich niemals laufen.

Newsletter
Kostenlos von Rabatt-Aktionen erfahren!
Nach oben