✔ SAME DAY VERSAND - BEI BESTELLUNG UND BEZAHLUNG BIS 17:00 UHR* ✔ VERSANDKOSTENFREI DEUTSCHLANDWEIT AB 29,00€ ✔ BEKANNT AUS:

PUMA Vikky (14)

PUMA Vikky Banner

In die Schuhläden kam der Puma Vikky ursprünglich als Basketballschuh, – doch konnte er sich auch in anderen Sportdisziplinen durchsetzen und eroberte dann auch noch das Herz des Streetstyles. Mit modischen Sohlenmerkmalen gibt es diesen Schuh aktuell in vielen verschiedenen Colorways und Designs.

Das Besondere an aktuellen Designs der Puma Vikky Serie ist definitiv sein modernisierter Sohlenbereich. Mit der Weiterentwicklung der Plateausohle erschien dann der Puma Vikky Platform. Weitere neue Details werfen ein modisches Licht auf den ursprünglichen Basketballschuh. Doch auch klassische Retrodesigns sind aktuell in vielen modischen Colorways erhältlich.


Marke
Preis
 
Geschlecht



Merkmale

Obermaterial: Textil und Leder sorgen für Strapazierfähigkeit

Innenmaterial: Textil sorgt für absoluten Tragekomfort

Sohle: hohe Plateausohle aus Kunststoff

Verschluss: Schnürung

Geschichte

Im Jahr 1996 öffnet Puma eine Tür in Richtung Mode und ist so der erste Sportartikelhersteller, der Mode und Sport kombiniert. In Kooperation mit der weltweit bekannten Modedesignerin Jil Sander mischt der Sportartikelhersteller die Fashionszene so richtig auf. So freuen sich die Sneakerfans beispielsweise auf den Puma „Easy Rider“, der in Zusammenarbeit mit Jil Sander die Schuhläden füllt und auch das Sortiment an PUMA Damen Sneaker und Herren Sneakern erweitert hat. Im Jahr 1999 erscheint dann der berüchtigte Modeschuh „Mostro“. Puma sorgt mit diesem Design für eine Modewelle und erlangt einen langjährigen Modetrend, bei dem auch Popsängerin Madonna mitzieht. Nicht nur Madonna wird während ihrer Tour im Jahr 2002 gefeiert, auch der stylische „Mostro“ darf Madonna die gesamte Tournee begleiten und gewann auch so einen erneuten Zuwachs an Puma Fans. Puma trifft mit diesem Design ins Schwarze und produziert den Schuh über Jahre in vielen verschiedenen Ausführungen und Colorways. Heute gibt es modische Designs der Sportmarke, auf die der Streetstyle nicht verzichten kann. So schloss der Sportartikelhersteller im Jahr 2016 eine Kooperation mit Popsängerin Rihanna und öffnet erneut eine Tür in Richtung Mode, Lifestyle und stylischen Schuhen und Oberbekleidung, auf die man nicht verzichten mag.

Newsletter
Kostenlos von Rabatt-Aktionen erfahren!
(Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.)
Nach oben