LEDERSCHUHE.jpg

Lederschuhe Pflegetipps

Mit den richtigen Tipps ganz leicht!

Schuhe gibt es heutzutage in vielen unzähligen Designs und Farben. So gibt es viele verschiedene Materialien, die verwendet werden, um uns schöne und stilvolle Schuhe zu produzieren. Doch hochwertig und qualitativ sind viele Schuhe oftmals vor allem dann, wenn sie aus echtem Leder hergestellt worden sind. Also wer sich dann für die hochwertigere Echtledervariante entschieden hat, der muss natürlich auch wissen, dass die Pflege dieser qualitativen Schuhe ganz ganz wichtig ist. Schließlich wollt ihr sie eine lange Zeit tragen, da wäre es nur schade, wenn sie durch zu wenig oder gar keine Pflege schneller verbraucht aussehen.

Und weil neben der Körperpflege auch die Schuhpflege so wichtig ist, gibt es hier einige Tipps für euch:




1. Die Imprägnierung – Das A und O

Vor dem ersten Tragen eures Lederschuhs muss dieser vorher unbedingt imprägniert werden, hierbei ist es egal, ob es sich um Glatt- oder Wildlederschuhe handelt. Imprägnierungssprays gibt es in Schuhläden oder auch in Drogerien zu kaufen. Doch warum ist das so wichtig? Eine Imprägnierung ist so viel wie eine unsichtbare Haut, die sich eurem Schuh anfügt und hat dann eine wasserabweisende Wirkung. Gerade im Winter oder bei Regen ist das besonders wichtig für das Leder. Das Imprägnierspray sorgt für einen Prozess, indem sich das Wasser (z.B. durch Regen) zu Tropfen bildet und so von eurem Lederschuh abperlen kann. Interessant, oder? So bleibt der Schuh langlebiger – also ganz wichtig: Imprägnierspray nicht vergessen!

2. Tücher, Bürsten, Cremes – alles rund um den Schuh

Viele Schuhe in unserem Sortiment sind aus Glattleder hergestellt, die Pflege dieses Materials ist relativ simpel und schnell erledigt, sollte aber unbedingt gemacht werden! Die Reinigung der Glattlederschuhe könnt ihr ganz einfach mit einer Bürste oder einem feuchtem Tuch machen. Einfach sanft drüber wischen und Staub oder andere Schmutzpartikel abbürsten. Achtung: Es genügt, wenn das Tuch nur etwas feucht ist, damit das Leder nicht zu nass wird. Falls ihr eine Bürste nehmt, muss diese nicht feucht sein – ihr könnt sie einfach so verwenden. Erst nach leichtem Säubern des Schuhs sollte die Schuhcreme zum Einsatz kommen, denn durch die Hartwachscreme können sonst Schmutzpartikel haften bleiben und können so den Schuh schädigen. Die Schuhwachscreme ist ein gängiges und bekanntes Mittel zur Pflege von Glattlederschuhen. Meist findet ihr diese in den runden Blechdosen in Drogerien oder Schuhläden. Mit einem trockenem Tuch nehmt ihr eine hauchdünne Schicht des Hartwachses und cremt diese sanft in den Schuh ein.

3. Polieren nicht vergessen

Wir geben zu, die Prozedur klingt jetzt erstmal aufwendig, geht aber wirklich schnell und mit diesem letzten Tipp, seid ihr auch schon fast fertig, versprochen! Das Polieren eures Schuhs ist also auch schon der letzte Schritt eurer Schuhpflege. Beachtet beim Polieren nicht direkt nach dem Einwachsen loszulegen, wartet besser eine Stunde und poliert euren Glattlederschuh anschließend mit einem trockenem Tuch.

Kleiner Tipp: Nylonstrümpfe eignen sich zum polieren besonders gut, da sich der Nylonstoff am Besten eignet, um einen optimalen Glanz zu bekommen.




Mit diesen Tipps solltet ihr der Pflege eures Glattlederschuhs gerecht werden. Es lohnt sich wirklich einige Minuten zu investieren, euer Schuh wird es euch danken.

Euer Outlet46 Team




Kostenlos zum Newsletter anmelden
Kostenlos von Rabatt-Aktionen erfahren!
(Du kannst den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.)
Nach oben