Lee (155)




Lee

In jedem gut sortierten Jeansladen darf eine Marke nicht fehlen: Lee! Aber was macht die Denim Brand eigentlich so besonders? Da wäre zunächst einmal ihre lange Geschichte: Die Traditionsmarke gibt es bereits seit 1889, als sie von Henry David Lee in Kansas gegründet wurde. Mit der ersten Slim Fit, der Lee Rider, kreierte dieser bereits 1924 die wohl einflussreichste Jeans der Welt. Damals noch als Arbeitsbekleidung verkauft, hat sich Lee seither zu einer fixen Instanz unter den Top-Marken der Modewelt entwickelt. Heute gilt die Rider als Kultjeans, die in einer Neuauflage mit stylischen Up-to-date-Schnitten und kultigen Waschungen erhältlich ist. Lee steht für Komfort und Vielseitigkeit, aber auch für Innovationsgeist: Nicht nur die Easy-Fit Jeans mit Stretch-Vorteil geht auf Lees Konto, sondern auch die Erfindung des Reißverschlusses.


Geschichte

Lee begann als Unternehmen und wuchs in seiner fast 130-jährigen Geschichte zu einem der berühmtesten Labels der Welt heran. Henry David Lee gründete das Unternehmen 1889 in Kansas unter dem Namen Lee Mercantile Company. Zu Beginn produzierte er Jeans und Jacken aus Dungaree, wie Denim damals noch genannt wurde. Kurze Zeit drauf bereicherten Arbeits-Overalls sein Sortiment, mit denen Lee schließlich den amerikanischen Markt eroberte. Sein Erfindungsreichtum und innovativer Geist ermöglichte ihm in den 1920ern einen weiteren Durchbruch mit der Erfindung des Reißverschlusses. Nach Lees Tod 1928 wurde seine Firma in den 30er- und 40er-Jahren zum führenden Hersteller von Arbeitsbekleidung in den USA. 1954 kam schließlich auch Freizeitmode zur Produktpalette hinzu. Lee wuchs stetig weiter und fasste im Laufe der 60er-Jahre Fuß in über 80 Ländern. 1969 schließlich wurde Lee als Label von der VF Corporation übernommen. Zur selben Zeit verhalf der erste TV-Spot Lee zu mehr Bekanntheit. Immer mehr verschob sich der Schwerpunkt der berühmten Jeans-Marke in den 70ern von Arbeitskleidung hin zu Fashion: Das Ms. Lee Label beispielsweise veränderte die weibliche Jeanswelt und Lee begann zudem, Kindermode herzustellen. 2012 eröffnete Lee in Hongkong seinen ersten Flagship-Store in Asien.


Nachhaltigkeit & Engagement

Mit der ökofreundlichen Kollektion ReThink spart Lee im Vergleich zur herkömmlichen Produktion der VF Corporation in Amerika 44 Prozent Wasser, 30 Prozent Energie und 28 Prozent an CO2-Emissionen in der Herstellung. Ebenso gehört die Kollektion mit Produkten aus recycelten Materialien zu den nachhaltigen Projekten des umweltbewussten Labels. Lee zeigt zudem soziales Engagement: In Zusammenarbeit mit der American Cancer Society veranstaltet Lee seit 1996 alljährlich den „Lee National Denim Day“, um Geld und Aufmerksamkeit für den Kampf gegen Brustkrebs zu sammeln.

Merkmale

Gründungsjahr:
1889 in Salina, Kansas
Firmensitz:
Merriam, Kansas City
Gründer:
Henry David Lee (1849-1928)
Produkt:
Street- und Workwear mit dem Schwerpunkt auf Denim.
 
Das Denim-Label Lee gehört zur VF Corporation, der weltweit größten Bekleidungskette aus den USA, und beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter. Lee International und Riders by Lee sind Sub-Labels der Marke Lee.

Charakteristisches Merkmal und besonderes Markenzeichen: Lee ist Erfinder des Reißverschlusses und der Stretch-Jeans. Seinen frühen Erfolg verdankt das Label seiner Weitsichtigkeit: Mitunter der 1913 auf den Markt gebrachte Union-All Work Jumpsuit und der erste Overall von 1920 machten das Label groß.

Top Modelle

Lee Luke Jeans »

Newsletter
Kostenlos von Rabatt-Aktionen erfahren!
Nach oben